Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

bereiche:3ddruck

3D-Druck

Funktionsweise: Ebenenweises „Malen“ mit flüssigem Kunststoff um 3D-Modelle auszudrucken.

Einschränkungen: …

Material

Es gibt Filamente, also das Kunststoffmaterial, in verschiedenen Werkstoffen.

Übliche Varianten sind:

  • PLA
  • ABS
  • PET-G
  • Nylon

3D-Modelle

Selbst erstellen, mit TinkerCAD, OpenSCAD, Onshape, FreeCAD uvam.

Oder einfach runterladen, z.B. bei Thingiverse.

Slicer - Scheibchen zum Frühstück

Damit der 3D-Drucker weiß aus welchen „Scheiben“ er das 3D-Modell zusammenbauen soll, müssen wir dieses vorher in Einzelschichten zerlegen.

Dazu benutzte Software ist überlicherweise Cura 3D, oder der PrusaSlicer, für alle die einen Prusa benutzen.

G-Code

Sogenannter G-Code sind die Einzelschritte aus denen die Bewegungsanweisungen für den 3D-Drucker bestehen. Diese kommen unter anderem auch bei Lasercuttern und CNC-Fräsen zum Einsatz.

Um sich aus dem Slicer erzeugten G-Code anzeigen zu lassen kann z.B. https://ncviewer.com/ benutzt werden. Die Eingabe von

G01 X0 Y0
G01 Z-1 F200 T01 M03 S500
G01 X10 y0
G01 X10 y10
G01 X0 y10
G01 X0 Y0
G01 Z0

taucht um 1mm ein, und fährt dann ein Quadrat von 10x10mm ab.

bereiche/3ddruck.txt · Zuletzt geändert: 2020/10/28 01:16 (Externe Bearbeitung)